/ Aufbauspiel, Erweiterung, Kartenspiel, Kennerspiel, Strategiespiel/ 0Kommentare

Spielmaterial

  • 55 Karten

Was ist neu?

  • Es gibt die Möglichkeit zwischen zwei Spielmodi zu wählen. Entweder werden alle Karten der ausgewählten Völker in das Kartendeck gemischt, oder jeder stellt sich sein eigenes Völkerdeck von 30 Karten zusammen
  • Die offenen Produktionsorte stehen auch den anderen Spielern zur Verfügung
  • Produktions- & Fähigkeitenorte, die einerseits als Lager in der Aufräumphase dienen und die in der nächsten Runde als Produktionsort dienen. Die gelagerte Waren kommen in der Aktionsphase in den eigenen Vorrat
  • Sofort-Karten, die jederzeit gespielt werden können.

Bilder

Pros und Contras

Pros

  • Neue Karten mit gemischten Fähigkeiten
  • Verbesserte Lagerfähigkeit

Contras

  • Anzahl Karten könnte bisschen größer ausfallen

Das Urteil

8 von 10 Punkten

Fazit

Die Nachbarschaftshilfe lässt sich problemlos in das Basisspiel integrieren. Dabei gefällt uns insbesondere der Spielmodus, bei dem jeder Spieler aus den Völkerkarten sein eigenes Deck von 30 Karten zusammenstellt. Einige der neuen Karten steigern die Interaktionsmöglichkeiten zwischen den Spielern (Offene Produktionsorte, Aktionen der Völkerkarten,…). Ein weiterer Pluspunkt sind die Gebäude, mit denen einerseits bestimmte Rohstoffe in die nächste Runde mitgenommen werden können, und die gleichzeitig in der Produktionsphase für jeden gelagerten Rohstoff noch einen Siegpunkt einbringen. Alles in allem eine gelungene Erweiterung für „Imperial Settlers“.

Share this Post

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie sollten das verwenden HTML Schlagworte und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*
*